Schlagwort-Archiv: Studie

(Weiter-)Entwicklung eines AZ-Kurzfragebogens (KAFA)

Arbeits­zu­frie­den­heit wird sel­ten für sich alleine erho­ben, son­dern meist im Rah­men von grö­ße­ren For­schungs­vor­ha­ben oder Mit­ar­bei­ter­be­fra­gun­gen. Umfang­rei­che Ska­len neh­men dabei häu­fig zu viel Platz ein und zie­hen die Befra­gun­gen dadurch unnö­tig in die Länge. Daher soll ein Mess­in­tru­ment ent­wi­ckelt wer­den, das (1) mit nur weni­gen Fra­gen aus­kommt und (2) nicht nur all­ge­meine, son­dern auch facet­ten­spe­zi­fi­sche Zufrie­den­heit erfasst.

Die Kurz­skala zur Erfas­sung all­ge­mei­ner und facet­ten­spe­zi­fi­scher Arbeits­zu­frie­den­heit (KAFA) wurde neu ent­wi­ckelt und in der Zeit­schrift Dia­gnostica ver­öf­fent­licht. Einige der noch offe­nen Fra­gen sol­len mit­hilfe der vor­lie­gen­den Stu­die geklärt werden.

wei­ter­le­sen…

Studie zur Bewertung von Teamarbeit

Fra­ge­bö­gen zur Team­ar­beit befas­sen sich in der Regel mit einer gesamt­haf­ten Beur­tei­lung der Team­ar­beit bzw. des Teams. Häu­fig wird danach gefragt, wie „die Team­mit­glie­der“ sind bzw. wie sie sich ver­hal­ten. Im Fra­ge­bo­gen fin­den sich hierzu häu­fig Aus­sa­gen wie z.B. „Die Mit­glie­der mei­nes Teams arbei­ten gut zusam­men“ oder „Die Team­mit­glie­der erschei­nen pünkt­lich zu Meetings“.

Hier­bei wird jedoch die unrea­lis­ti­sche Annahme getrof­fen, dass sich alle Team­mit­glie­der gleich ver­hal­ten. Die Teil­neh­mer sol­cher Befra­gun­gen ste­hen somit vor dem Pro­blem, die ver­schie­de­nen Ver­hal­tens­wei­sen der Team­mit­glie­der in eine gesamt­hafte Bewer­tung zu inte­grie­ren. Aus den Ergeb­nis­sen der Befra­gung las­sen sich jedoch kei­ner­lei Rück­schlüsse auf die zugrun­de­lie­gende Ver­tei­lung inner­halb des Teams ziehen.

wei­ter­le­sen…